geistliche Werke N

Die folgenden Beiträge sind als Anregung zur Gestaltung liturgischer Feiern gedacht. Dabei werden durchaus neue, ja innovative Wege beschritten:

 

Die Liedbeiträge, später vielleicht auch Instrumentalbeiträge, stammen aus fast tausend Jahre Musikgeschichte, von der Gregorianik bis ins 19. und 20. Jahrhundert, die Besetzungen reichen vom Sologesang bis hin zu mehrstimmigen gemischen Singgemeinschaften. Die Aufbereitung der Lieder ist vielleicht dadurch 'innovativ', als auch die Einzelstimmen hervorgehoben angeboten werden, aber auch das Mitsingen bei ausgewählten Gruppen und Chören angeboten wird.

AchJesuMeinV2

 

Hier dieser Satz 'gesungen' von Sopran, Alt und Tenor:

Hier die Einzelstimmen:

 S:   A:   
 T:   B:    



Joseph Gabler (1824-1902), Dechant - heute Dekan - zu Waidhofen a. d. Ybbs sammelte in über 40 Jahren größtenteils im Waldviertel und in seiner Diözese St. Pölten im 19. Jahrhundert Hunderte von 'geistlichen Volksliedern' und veröffentlichte diese in zweiter Auflage in Linz/Regensburg im Jahre 1890.

Nach "Weiterlesen" finden sich an die 20 geistliche Volkslieder aus Gablers LIedersammlung, durchaus 'innovativ' aufbereitet.

Unterkategorien